info@barbara-cada.de    Tel: 089 23144943

Durchhalten!!!

gestresst, erschöpft, ich muss durchhaltenKennst Du das?

„Irgendwie schaffe ich es schon, es geht doch nicht anders!“

“ Durchhalten !!!!“

„Wer soll es denn sonst machen?“

„Ich habe die Verantwortung!“

Pflichtbewusst gehen Sie über alle ihre Grenzen. Immer und immer wieder, über lange Zeit.

Es dauert eine Weile, bis ein Burnout vollständig zum Ausbruch und der Mensche komplett zum Erliegen kommt. (ca. 1-3 Jahre)

Stress kann jeder haben und Burnout jeder bekommen.

Stress und Burnout sind nicht nur für Manager mit 80-Stundenwoche reserviert, sondern treffen auch Hausfrauen, Studenten, Beamte, Schüler, Angestellte und Selbständige.

Burnout = ausgebrannt, total erschöpft, zu nichts mehr fähig, totaler Rückzug von der Umwelt, begleitet von körperlichen Symptomen, wie Kopfschmerz, Herzrasen, Magenschmerzen bis hin zu Angst- und Panikattacken u.v.m.

Der menschliche Körper ist sehr erfindungsreich um seinem Inhaber zu zeigen: da läuft etwas falsch, wenn nicht sogar an die Wand.

 

Aber Burnout trifft nicht jeden

Es gibt Menschen, die arbeiten fast rund um die Uhr und lächeln fröhlich und Energie geladen in die Runde. Sie erschöpfen sich anscheinend nie oder nicht lange.

Warum schaffen das manche, andere nicht?

Sicher hat es auch etwas mit Alter zu tun. Mit zunehmenden Jahren schwindet die Kraft auf natürliche Weise.

Aber auch das ist nicht entscheidend.

Dr. med Mirriam Prieß liefert in Ihrem Buch „Burnout kommt nicht nur vom Stress“ eine einleuchtende Antwort. 

Sie zeigt anhand Ihres „Käfermodells“, dass gesundes und ausgeglichenes Leben einen harmonischen Ausgleich in sechs Bereichen im Leben (analog zu den 6 Käferbeinen) braucht.

Käfermodell: Wie sieht dein Leben aus?

Dr. med. Mirriam Prieß führt aus:

„Wenn Sie in diesen 6 Bereichen im Dialog sind, wenn Sie in jedem dieser Bereiche dort stehen, wo wir stehen wollen, so stehen Sie per definitionem gut im Leben und sind von einem Burnout weit entfernt. Haben Sie auf dieser Grundlage nun plötzlich im beruflichen Bereich einen Konflikt, in dem Sie im Widerstand oder vielleicht sogar im Rückzug sind, so können Sie dies wahrscheinlich über einen langen Zeitraum aushalten ohne darüber auszubrennen. „

Wie steht es um Dein Leben? Musst Du auch durchhalten?

Passt alles?

Sieht Dein Leben so aus wie Du es Dir vorstellst?

Sind alle „Deine Käferbeine“ vorhanden?

Jeder der einzelnen Lebensbereiche ist wichtig, jeder auf seine Weise. Das große Ganze brauchen wir zu einem gesunden und erfüllten Leben.

Klar, die Gewichtung und die Begrifflichkeit sind bei jedem etwas anders.

Damit Du an Deine „Lebensschau“ etwas einfacher und geordneter rangehen kannst, habe ich für Dich einen Selbstanalysebogen mit anschließender Aufgabe entworfen:

„Schau Dir mal Dein Leben an!“

Dieses Freebie kannst Du Dir herunterladen und durcharbeiten. Ich bin gespannt auf Deine Ergebnisse und Erkenntnisse, die Du mir gerne mitteilen kannst.

 

Was ist wichtig in Deinem Leben?

Wie sieht dein Leben aus - nur durchhalten?Hier noch einige Hinweise zu den einzelnen Lebensbereichen:

1.Job/Arbeit/Beruf/Studium

sind alle Tätigkeiten des Geldverdienens, Karriere, Überlebens, Schule und Studium gemeint. Dazu gehört auch das Hausfrauen und Mutter-Dasein. Auch wenn es dafür kein offizielles Gehalt gibt, vom Haushaltsgeld mal ganz abgesehen.

2. Familie/Ehe/Beziehung:

Gibt es hier Menschen, die mir nahe stehen, auf die ich mich verlassen kann. Das können Ehepartner/Lebenspartner oder aber auch die enge Familie sein. Es gibt Menschen, die haben keine Familie und keine Beziehung, aber dafür eine beste langjährige Freundin/Freund, die diese Rolle erfüllen.

3. Hobbys/Freizeit/Sport:

Gibt es überhaupt noch für mich Freizeit? Oder ein Hobby? Wie gestalte ich die Zeit, die ich habe. Was mache ich gerne, wenn ich nicht arbeite? Gibt es da noch Träume zu erfüllen, wie Reisen, Singen im Chor oder eine Sprache lernen.

(Da fällt mir Oldie das Lied von Gitte ein: „Ich will alles…“ )

4. Gesundheit/Wohlbefinden:

Ja, fehlende Gesundheit ist nie schön. Aber man muss einfach auch sehen, dass Krankheit und selbst Wehwehchen eine Warnung sind, die vom Körper ausgesendet werden: „Da läuft grundsätzlich in einem Bereich etwas schief in Deinem Leben“.

Klar, das ist nicht immer einfach nachzuvollziehen. Es ist auch viel einfacher zum Arzt zu gehen und sich etwas verschreiben zu lassen.

Damit ist das Problem in der Regel nicht aufgehoben, sondern nur aufgehoben oder verschlimmert sich.

Erst wenn es wirklich schlimm oder lebensgefährlich wird, sind die meisten Menschen bereit über Ihr Leben nachzudenken.

Dann beginnen wir uns plötzlich damit zu beschäftigen, was wir sinnvoller Weise essen sollten. Wieder andere hängen endlich Ihren belastenden ungeliebten Job an den Nagel (freiwillig oder zwangsweise) . Plötzlich fangen diese Menschen an zu leben und auf sich selbst zu schauen.

5. Freunde/Soziales Umfeld:

Gerade bei Burnout Gefährdeten findet man oft einen sehr reduzierten Freundeskreis / soziales Umfeld oder aber auch gar keinen mehr. Die Freunde haben sich nach der x-ten Absage irgendwann zurückgezogen. Der Focus liegt zu sehr auf der Arbeit bzw. beim Partner (sicher auch richtig und wichtig).

Aber Freunde und soziales Umfeld (z.B. auch Menschen mit einem gemeinsamen Hobby, Nachbarn etc) sind ein wichtiger Ausgleich für Familie/Beziehung. Oft sind es genau diese Menschen, die uns bei Problemen in Familie und Job den Rücken stärken können.

6. Glaube/Zuversicht/Spiritualität

Glaube hat hier nicht unbedingt etwas mit Religion, kann aber.

Es geht vielmehr um eine gesamte Lebenseinstellung.

Wie sehr glaube ich an mich, wie zuversichtlich kann ich in die Zukunft schauen.

Auch Spiritualität kann hier eine große Erleichterung bei der Bewältigung von schwierigen Zeiten bringen.

In dieser wissenschaftlichen Welt der Beweisführung haben viele den Zugang hierzu verloren.

Es geht um Dich!

Bist Du bereit Dir Dein Leben anzusehen?

Bist Du bereit das Hamsterrad zu verlassen und Dein Leben zu verändern?

Hier geht´s zu meinen Onlinekursen …

 

 

Brauchst Du Unterstützung bei Deinen weiteren Schritten?

 

Dann ruf mich an:  089 – 231 44 943

oder 

buche online einen Termin mit mir!>>>>>

 

Hier nochmals der Link zum Buch von Dr. med. Mirriam Prieß.

Dr. Prieß hat langjährige Erfahrung in der Behandlung von Burnout, Ängsten und Depression.

In dem nebenstehenden Buch gibt sie viele ausführliche Informationen zum Thema Stress und Burnout. 

Sie erklärt die Entstehung, was Stress und Burnout verstärkt und welche Rolle die Prägung aus früheren Zeiten spielen.

Im Anhang finden sich noch wertvolle Praxishilfen.


Posted on 19. November 2017 by Christine Meinert. Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,


Schreibe einen Kommentar