Lass Angst-, Phobien und Panikattacken hinter dir
und finde deinen Lebensmut wieder!

Es gibt viele Dinge, die dir Angst machen können.

Angst hat eine wichtige Aufgabe: Sie schützt uns vor Gefahren und Verletzungen. Es gibt aber auch Ängste, die du in deinem jungen Leben erlernt oder durch traumatisch Erlebnisse erworben hast.

Deine  Ängste können dich in Kontakt mit frühkindlichen Erlebnissen bringen, die für ein Kind kaum zu ertragen waren.  Oder du hast ganz konkret Angst, zu erkranken, deine Job zu verlieren oder mit einer Situation einfach nicht fertig zu werden. Vielleicht belasten dich enge Räume oder große Plätze, Spinnen oder dir machen viele Menschen Angst.

Ängste haben eine wichtige Funktion, denn sie verweisen auf ein Geschehen, das für uns Menschen gefährlich werden kann. Aber sie können auch überzogen sein und dich damit stark belasten und vom Leben fernhalten.

Wenn wir diese Ängste nicht beachten oder „richtig“ einordnen, können sie chronisch werden oder zu Panikattacken anwachsen. Das geschieht oft, ohne dass wir es mitbekommen. so war es auch bei mir.

 

Meine erste Angst- und Panikattacke

Ich war damals noch sehr jung, Mutter von 2 kleinen Kindern. Mein Mann arbeitete erfolgreichen bei einer Bank. Wir waren gerade auf dem Rückweg von einem geschäftlichen Termin, der unter großer Anspannung stattgefunden hat – da passierte es

Es kribbelte plötzlich ganz eigenartig in meinem Kopf. Mein Hals schnürte sich zu, ich konnte nicht mehr richtig schlucken. Mir wurde schwindelig und ich bekam keine Luft mehr.

 

Ich hatte Angst! Große Angst zu ersticken!   Todesangst und Panik!

 

Als der Arzt endlich kam, waren alle Symptome verschwunden.

Was blieb, war die Angst.  Die Angst, dass ES wieder passieren könnte. Diese Angst begleitete mich viele Jahre.

Besonders schlimm waren die Angst- und Panikattacken, wenn ich alleine mit meinen Kindern im Auto saß. Dann hatte ich das Gefühl nichts mehr unter Kontrolle zu haben.

Angst- und Panikattacken sind ein Wink der Psyche

Ich hatte lange mit Angst- und Panikattacken zu tun.  Leider fand ich keine wirklich Hilfe. Man verschrieb mir Beruhigungsmittel …

Heute weiß ich es besser: Mit den Panikattacken wollte mir meine Psyche einen Wink geben. Sie wollte mir eigentlich etwas Wichtiges sagen: „Hier stimmt etwas nicht. Verändere etwas. Wenn du so weitermachst bekommst du keine Luft mehr oder verlierst die Kontrolle über dein Leben.

Mein Bauchgefühl sagte mir schon lange, dass es so nicht weiter geht.  Aber meine inneren Stimmen waren lauter:

… du musst, … es geht nicht anders, … wer soll es sonst machen!

Und noch weniger wusste ich, wie ich mein Leben verändern sollte.

Dank Erkenntnisse der Hirnforschung weiß man heute mehr:

Durch die neuesten Ergebnisse der Hirnforschung weiß man heute, dass die meisten Ängste „erlernt und erworben werden“.

Mit diesen Erkenntnissen wurden Übungen und Techniken entwickelt, um die Angst im Kopf „umzuprogrammieren“, also wieder zu verlernen. 

Diese Techniken sind leicht zu erlernen und durchzuführen. Ängste können gestoppt werden. Gleichzeitig wird der Weg frei für Lebensveränderungen, die es erlauben neugierig und mutig neue Wege zu gehen.

Gemeinsam geht es leichter und schneller

Es ist immer leichter so einen Weg der Klärung und Veränderung gemeinsam zu gehen. Genau das biete ich dir an.

Ich biete dir einen Mix aus geeigneten Methoden an. Gemeinsam verändern wir deine Glaubenssätze und  unterbrechen wir deine Angst- und Phobiemuster. Mit Hilfe meines mental-hypnotischen Trainings kannst du deine Angst und Panik endlich aus deinem Leben verabschieden. Ich leite dich an und begleite dich bei deinem Prozess.

Bist du bereit mit einfachen und leicht zu erlernenden Methoden deine Angst hinter dir zu lassen? Möchtest du deinen Lebensmut wieder finden?

 

 

Empfehlung und Angebot:

Aus Erfahrung wirkt die Arbeit mit der Bernhardt-Methode sehr schnell.  

Die Veränderungen der Angststrukturen kann bereits in ca. 3 – 6 Stunden gemeinsamer Arbeit sehr gute Ergebnisse zeigen.

Dafür ist jedoch notwenidg, dass die ersten 3  Stunden zeitnah, also mindestens wöchentlich stattfinden sollten.

In unseren Sitzungen erkläre ich dir wie dein Gehirn in den Angstmodus geraten ist und lerne dir Notfalltechniken um diese zu stoppen. Gleichzeitig schauen wir uns über die 10-Satztechnik an, wie du dein Hirn mit lohnenswerten Lebenszielen von Angst auf Lebensfreude umprogrammieren kannst.  

Diese Methode hat sich inzwischen tausendfach bewährt, probiere es aus und lass dich überraschen, wie schnell das Leben wieder leichter werden kann.

Ich zeige dir dabei Übungen, die die du ca. 15 Minuten täglich durchführen musst, um unsere gemeinsame Arbeit zu  unterstützen und zu festigen.  Ein geringer Aufwand mit einem lohnenswerten Ergebnis …

Hier geht es zum kostenlosen Info- und Kennenlerngespräch:

Wenn Du noch Fragen hast oder mich und meine Arbeitsweise kennenlernen willst, dann kannst Du auf dem Kalender unten ein kostenloses Gespräch (max. 30 Minuten) vereinbaren.

Dieses Gespräch ist kein Therapiegespräch.

Du erreichst mich auch telefonisch unter 089-231 44 943.

Ich freue mich auf deine Buchung!