info@barbara-cada.de    Tel: 089 23144943

Mini-Gewohnheiten = Maxi-Erfolge

Gewohnheiten, Vorsätze, Ziele, Erfolg

Mini-Habits ist nix zum Essen 😉

Mini-Habits sind Mini-Gewohnheiten, die zu Maxi-Erfolgen führen können.

Nicht nur am Anfang des Jahres sind gute Vorsätze, neue Ziele oder Verhaltensänderungen aktuell. 

Für die Vorbereitung meines Abends „Talk am langen Tisch“ fiel mir bereits Ende letzten Jahres  ein Buch in die Hände, das mich von Anfang an in seinen Bann gezogen hat:

“ Viel besser als gute Vorsätze – Wie Sie mit Minigewohnheiten Maxierfolge erleben“ von Stephen Guise

Diese Art und Weise seine Ziele zu erreichen hat mich wirklich begeistert. Also stellte ich es der Gruppe vor und den Teilnehmern ging es genauso.

Und wieder nicht geschafft?

Die meisten von uns kennen das: Du fasst einen lobenswerten Vorsatz oder hast neue Ziele, stellst aber bald fest, dass du dir zu viel vorgenommen hast und dass die regelmäßig Ausführung nicht gelingt.

Bequemlichkeit, alte Gewohnheiten und Frustration gewinnen die Oberhand und lassen von dem guten Vorsatz oder Ziel nichts mehr übrig.

Dann verschieben wir es oder geben unsere Ziele wieder auf.

Wir fügen uns unserem „Gewohnheits-Schicksal“  und haben so allerlei Ausreden.

Fakt bleibt aber: wir haben es nicht geschafft. Warum nur?

Wie reagiert unser Gehirn?

Unser Gehirn liebt Einfachheit und eingefahrene Wege.

Ehrgeizige Vorsätze mag es nicht, denn sie bedeuten, dass sich etwas grundlegend ändern müsste. Und Änderungen sind immer ein Risiko für unser Gehirn.

Unser Gehirn liebt Gewohnheiten, wenn „alles beim Alten“ bleibt. Es mag es, wenn wir wenig nachdenken und (meistens) kein Risiko eingehen zu müssen.

Diese Strategie verfolgt das menschliche Hirn bereits seit Zehntausenden von Jahren.

Wollen wir neue Verhaltensweisen, große Ziele oder Versätze anstreben, dann türmt unser Gehirn die Vorstellung geradezu als unüberwindlicher Hürde vor uns auf. Das Ziel erscheint unendlich anstrengend und unerreichbar. Wenn wir nur schon daran denken, sackt uns die Motivation und die Kraft weg.

 

Das Gehirn mag Mini-Gewohnheiten

Wie also können wir unser Gehirn überzeugen oder sogar „überlisten“?

Das Erfolgsrezept heißt Mini-Gewohnheiten!

Denn, Mini-Gewohnheiten und Mini-Ziele kosten kaum Kraft und deswegen auch keine Willenskraft.

Wenn wir uns also lächerlich kleine  Vorgaben und Zielen setzen, dann  haben wir gute Chancen diese Mini-Ziele oder Verhaltensweisen zur Gewohnheiten machen.

Und weil wir kaum Willenskraft zur Umsetzung eines Mini-Ziels brauchen ziehen wir diese auch durch, weil unser Gehirn das nicht abwehren muss.

Dazu kommt, dass Erfolge Spaß machen, auch wenn sie noch so klein sind.

Gleichzeitig  wird damit die Willenskraft gestärkt wird. 

Und mit dieser Kombi erlaubt uns unser Gehirn Gewohnheiten abzuspeichern  und diese automatisch immer und immer abzurufen und zu wiederholen.

Interessant ist, dass wir bei der Durchführung von Mini-Gewohnheiten meist, gleich mehr davon machen.

So könnte deine kleine Erfolgsgeschichte aussehen...

Nehmen wir mal an, du hast dir vorgenommen, endlich fitter zu werden.

Ein typischer Vorsatz oder Ziel sind dann z.B. jede Woche 30 min. ins Fitness-Center zu gehen.

Meist reicht die Motivation noch bis zum Fitness-Center, um dort einen langfristigen Vertrag zu unterzeichnen.

Aber echten Couch-Potatos  (egal welchen Geschlechts) sackt die anfängliche Motivation schnell wieder auf null.

Wenn du aber statt 30 min Fitness-Center eine Mini-Gewohnheit von täglich einem Liegestütz oder einem Situp als festlegst, dann ist das super leicht umzusetzen, notfalls abends im Schlafgewand vor dem ins Bett gehen.

Und wenn du dann schon mal unten am Boden bist, dann werden in der Regel ganz leicht mehr daraus.

Mit Mini-Gewohnheiten trickst du quasi deinen „Schweinehund im Gehirn aus“

Und mit jedem Mini-Erfolg (mind. 1 Situp oder Liegestütz oder was auch immer) hast du dein Soll erfüllt. Das Gehirn meldet dann Erfolg und Zufriedenheit. Und nach und nach wird dieser eine Situp oder Liegestütz o(der 10 oder 20 oder 30 davon) zur Gewohnheit. Du machst sie ohne groß nachzudenken, sie gehören dann zu deinem gewohnten Leben.

Und keine Angst vor dem Mini-Ziel … es wird automatisch mehr, denn Erfolge motivieren.

Hast du Lust es gleich auszuprobieren?

Ich habe seit ca. 3 Wochen mit 3 Minigewohnheiten angefangen und es funktioniert, macht Spaß und motiviert mich zu mehr.

Wenn du Lust hast, dann gibt es mehrere Möglichkeiten die Mini-Gewohnheiten gleich auszuprobieren:

Egal wie – fang einfach an!

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann schreib Dich in meine Email- Liste ein. Ich gebe Dir dann Bescheid, wenn ein neuer Artikel erscheint!

(Deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!
Ich gebe sie nicht an Dritte weiter und schicke auch keine ungewollte Werbung.
Datenschutz ist Ehrensache für mich.)

* indicates required

Gib hier deine Überschrift ein


Posted on 28. Januar 2020 by prenzeline. Schlagwörter: , , , ,